Was macht eigentlich ein Autosattler?

Haben Sie sich diese Frage schon mal gestellt?
Wir hören oftmals: macht Ihr das?

Wurden früher Sättel und Zaumzeug in Handarbeit mit Nadel und Faden als Einzelstücke gefertigt, so sorgt der Auto- und Bootssattler heute für Individualität bei der Auto-, Motorrad- oder Bootsausstattung. Reine Handarbeit sind auch heute noch Bulldogsitze, Kamelsättel und vieles mehr, was aus Leder und Stoff entstehen kann.

In unserer Raumausstattung und Sattlerei haben drei Schwerpunkte:

Fahrzeugsattlerei

angefangen von der Reparatur von Ledersitzen bis hin zum kompletten "Neuaufbau" der Innenausstattung eines Oldtimers. Auch Motorradsättel und Cabrioverdecke bringen wir wieder auf Vordermann.

klassische Polsterarbeiten

hier geht es von der Reparatur eines Lieblingssessels über Eckbänke bis hin zu kompletten Inneneinrichtungen in der Gastronomie oder im Hotelbereich.

Huntington Rollstuhl

speziell für die Patienten der Huntingtonkrankheit haben wir einen Rollstuhl entwickelt. Diesen fertigen und vertreiben wir europaweit.

UND - wir bilden im Beruf des Autosattlers aus.

Ein spannender Beruf für Detailverliebte, die das Individuelle suchen. Nur 25 Auszubildende gibt es in ganz Bayern.

Meist werden einmalige Kundenwünsche geplant, modelliert und mit Schaumstoff, Holz, Stoff oder Leder realisiert. Farbliche und räumliche Vorstellungskraft ist gefragt, wenn du einen Autositz anpasst, weil der Rücken beim Autofahren schmerzt oder du eine Motorradsitzbank für einen Kunden neugestaltest. Bei der Restauration von Oldtimern werden mit verschiedenen Materialien wie Isolierung, Teppich oder Holzverkleidung teilweise neue Formen maßgefertigt.

Langeweile gibt es in diesem Beruf nicht.

Interessiert?
Im grünen Feld sind unsere Kontaktdaten.
Wir freuen uns auf einmalige Anfragen und auf interessante Bewerbungen gerne noch für das Ausbildungsjahr 2021.

Das Ausstellerverzeichnis mit allen Ausstellern finden Sie hier.